Golfplatz

Der Golfsport ist ein Sport mit einer jahrhundertelangen Tradition und wurde in seiner heutigen Form im 16. Jahrhundert in Schottland erfunden. Schon damals galt Golf als elitärer Sport der Wohlhabenden, was sich bis heute wenig geändert hat. Auf der ganzen Welt verteilt gibt es ungefähr 32000 Golfplätze, 17000 davon allein in den USA und fast 700 in Deutschland, weltweit gibt es um die 50 Millionen Golfspieler. Golfplätze haben in der Regel 18 Spielbahnen und werden zumeist von ausgebildeten Golfarchitekten gestaltet. Jeder Golfplatz besteht aus einer gewissen Anzahl von Abschlägen, Fairways und Grüns. Die Grüns oder Greens sind die Löcher,  die das eigentliche Ziel des Golfspiels sind. Als Spielhindernisse gibt es zudem noch Bunker (Sandkuhlen), Wasserhindernisse und unbehandelte Grünflächen, die Roughs. Vor allem durch die unbearbeiteten Grünflächen soll den Golfern suggeriert werden, dass sie sich in freier Natur befinden, sie haben aber auch die Funktion, Spielbahnen voneinander abzugrenzen und zu verhindern, dass Golfbälle auf andere Bahnen rollen.

Zu einem Golfplatz gehören jedoch nicht nur die Spielbahnen, denn eine Golfanlage ist zumeist auch mit einer komplexen Infrastruktur ausgestattet. Neben Übungsplätzen wie Putting Greens, Pitching Greens und Driving Ranges für verschiedene Arten von Schlägen gibt es auf den meisten Golfplätzen ein Clubhaus mit einer Gastronomie, sanitären Anlagen und Aufenthaltsräumen. Das Clubhaus ist in der Regel dem lokalen Golfclub angeschlossen. Eine wichtige Einrichtung ist auch das Gebäude zur Unterbringung der Golf-Carts und der Gerätschaften zur Pflege der Grünflächen. Die Greenkeeper, also quasi die Hausmeister der Golfplätze, kümmern sich nicht nur um die Instandhaltung der oft hochwertigen Rasenflächen auf dem Golfplatz, sondern bieten oft auch Dienstleistungen wie die Reinigung der Golfausrüstung und auch den Verleih von Equipment an.
Die Golfausrüstung ist eine Wissenschaft für sich. Für Laien ist die Anzahl an der verschiedenen Schlägerarten schier unüberschaubar. Je nach Art des Schlages wählt man den passenden Schläger aus. Es gibt Putter, Hölzer oder Driver, Eisen und Wedges. Bis zu 14 verschiedene Schläger können mit auf den Golfplatz gebracht werden und auch verschiedene Arten von Golfbällen.

Um einen Einblick in den hochinteressanten Golfsport zu bekommen, begibt man sich am besten auf einen naheliegenden Golfplatz und lässt sich den Platz, das Equipment und die Spielregeln von einem erfahrenen Golfspieler erklären. Es gibt sehr viele schön gelegene Golfplätze in Deutschland, die einen Besuch wert sind.

Comments are closed.