Golfregeln

Golfen ist hier zu Lande eine beliebte Sportart, die auf weltweit geltende 34 Regeln basiert. Diese Golfregeln, die vom 1754 gegründeten Royal & Ancient Golf Club of St Andrews und der United States of Association herausgegeben werden, können lange nicht alle denkbaren Situationen auf dem Golfplatz regeln, sie geben jedoch einen gewissen Rahmen vor.

Damit diese Reglementierung auch überall verstanden werden kann, wird diese alle vier Jahre nach der Überarbeitung in alle Sprachen übersetzt.  In Deutschland findet die regelmäßige  Übersetzung der Golfregeln durch den deutschen Golfverband statt.

Um den Spielern in der jeweiligen Situation auch die richtige Golfregel vor Augen zu führen, wurde neben dem offiziellen Regelbuch, welches 240 Seiten umfasst, eine Zusammenfassung unter dem Namen „Golfer´s  pocket refree“ oder auch „Der kleine Platzrichter“ veröffentlicht.

Dieses Taschenbuch der Golfregeln, wurde vom Regelausschuss gestattet. Wer heute also das Golfen zu seinem Sport machen möchte, sollte sich auf jedenfall mit diesen Regeln vertraut machen.

Comments are closed.